30 Jahre BAUDENKMAL
PFLEGE

Burg, Schloß, Kirche, Museum, Wohnhaus

Ein wichtiger Bereich der Restaurierung ist die Bearbeitung von baufesten und nicht transportablen Teilen. Meist befinden sie sich in einem über die Zeit entstandenen Ensemble und benötigen einen noch genaueren Blick auf das Umfeld.

TÜREN. FENSTER. TREPPEN. BÖDEN.

Alte Türen und Fenster entsprechen zwar meist rechnerisch nicht den neuesten Normen, halten aber oft länger und sind damit auch ressourcenschonend.

Alleine die Schönheit eines gut aufgeteilten Sprossenfensters kann es locker mit einem superdichten Plastikteil aufnehmen. Bei guter Grundsubstanz reichen schon einige kleine Nacharbeitungen und für die nächsten Jahre ist  Ruhe. Bei Bedarf kann ich meistens Dichtungen einarbeiten und das „Durchziehen“ damit minimieren. Wenn dann noch der Anstrich mit einem Leinöl ausgeführt wird, kann Mann oder Frau bei Gefallen die Anstriche auch selber überarbeiten. Eine Kostenrechnung ist dies allemal wert.

Auch optisch sind bauzeitliche Türen und Fenster immer die bessere Wahl. Denn günstige, industriell hergestellte Bauteile sind meist keine Verschönerung des Hauses.

In besonderen Fällen ist auch ein „Aufrüsten“ mit isolierenden Gläsern eine Überlebenschance für alte Fenster und Türen.

Eine große Tür zum restaurieren
Altar Wirbenz

Staub. Kabel. eimer. Putz. und Kein strom.

In der Baudenkmalpflege, die ich seit 30 Jahren durchführe, geht es meist etwas ruppiger und vor allen etwas schmutziger zu. Ein höherer Verschleiß am Arbeitsgerät und Geduld ist da an der Tagesordnung. Was aber nicht bedeutet, dass angrenzende Bereiche verschmutzt werden. Staubschutz ist oberstes Gebot bei meinen Arbeiten. Bei den Ergebnissen wird aber meist „Möbelqualität“ erreicht.

Türanlage KITA Halle/S.

Fränkische Galerie Nürnberg Treppenanlage

Kleines Treppenhaus fehlende Geländersprossen
und Ergänzungen vor und während der Arbeiten.

Eingangstür KITA Halle S.
Kunstvilla Fränkische Galerie Nürnberg Treppenanlage
Treppengeländer vor Ergänzung der Sprossen
Eingangstüre KITA Halle.S. nach der Restaurierung
Kunstvilla Nürnberg Fränkische Galerie Treppenanlage
Treppengeländer Kunstvilla Nürnberg nach dem Restaurieren

HOLZ LEBT

Holz und Holzwerkstoffe nehmen ein Leben lang Feuchtigkeit auf und geben diese wieder ab. Dadurch ändert sich aber auch meist Größe und Form. Das bezeichnen wir als Schwinden und Quellen. Dadurch ist Holz ständig in Bewegung und führt bei Behinderung oder Einschränkung dieser zu Schäden.

HELMUT STÖHR

SCHREINERMEISTER & GEPRÜFTER RESTAURATOR IM HANDWERK

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.